Gesamtschüler nahmen am internationalen Känguru-Tag 2017 teil

Am 16. März war es so weit. Känguru-Tag - und wir waren zum ersten Mal dabei. In ganz Deutschland versuchten an diesem Tag zeitgleich freiwillige Schüler/innen mit viel Lust und voller Elan knifflige und teilweise schwierige Aufgaben aus dem Bereich der Mathematik zu lösen.
Was war wohl in diesem Jahr im Aufgabenbeutel des Känguru? Die Spannung und Erwartung war groß unter den motivierten Schülerinnen und Schülern. Bevor es los ging, erklärte unser Mathematiklehrer, Herr Wenge,  den Multiple-Choice-Test und das dazugehörige Bewertungssystem. Taschenrechner waren natürlich nicht erlaubt und manch einem der jungen Teilnehmer trieb allein dieser Umstand so einige Schweißperlen auf die Stirn. Doch viele Aufgabenblätter unserer 32 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs füllten sich alsbald mit ersten Lösungen. Die anfangs angespannte Klausuratmosphäre wich somit schnell und es entwickelte sich für unsere Mathebegeisterten eine zielorientierte Knobel- und Lösungszeit, für die teilweise doch sehr anspruchsvollen Denkaufgaben. Nach 75 Minuten und 24 Aufgaben war Schluss und nicht nur die Schüler/innen warteten fortan gespannt auf die Ergebnisse. Die wurden am 4. Mai während einer kleinen schulinternen Feierstunde bekannt gegeben. Auf dem Lösungsblatt von Ben Soestmann summierten sich die meisten Punkte. Als Belohnung dafür nahm er als Sonderpreis ein T-Shirt entgegen. Zusätzlich bekamen er und die anderen Bestplatzierten aus den Händen von Frau Garic und Herrn Wenge ein Präsent in Form eines mathematischen Spiels überreicht. Außerdem erhielten sie die Aufgaben des gesamten Wettbewerbs. Und kein Wunder, sah man in den darauffolgenden Schulpausen hier und da kleine schülereigene Mathewettbewerbe.  

 

Auch mal versuchen?
Hier die diesjährigen Aufgaben:
Klassenstufen 7 und 8

 

Fakten zum Wettbewerb *:

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 852.000 im Jahr 2015 gestiegen

Der Känguru-Tag an unserer Schule wurde unter der Federführung von Herrn Wenge organisiert und durchgeführt.  

*Quelle: www.mathe-kaenguru.de

Zurück
Preisübergabe an Ben Soestmann