You are here



Aktuelles

Schloß Holte-Stukenbrock und Gütersloh.
Wie wird man Redakteur bei einem Lokalfunksender?
Wie kommen Radioberichte von Schloß Holte-Stukenbrock nach...

mehr...

Auftaktveranstaltung am 09.09.2016 an der Gesamtschule Berger Feld

mehr...

Am 11.03.2016 hieß es auch an der Gesamtschule Schloß Holte- Stukenbrock - „Wir machen mit“. Die Klassen 5a und 5b engagierten sich im Namen der...

mehr...

Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs, der Gesamtschule Schloß Holte- Stukenbrock, bewiesen im Kunstunterricht ihre Kreativität. Das Thema der...

mehr...

Im Februar, März und April 2016 besuchten alle 10 Klassen der Gesamtschule Schloß Holte- Stukenbrock das MINT Camp in Verl. Hier konnten die...

mehr...

Die Weihnachtsrevue an der GE SHS, die am 22.12.2015 in dem weihnachtlich geschmückten Forum stattfand, war ein großer Erfolg.

Zwei Schüler aus der...

mehr...

Content

„Wir übernehmen Verantwortung im Sport“ - Schüler werden Sporthelfer

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Gesamtschule und der Realschule Schloß Holte Stukenbrock wurden zehn Gesamtschüler aus den 7. Klassen und 15 Realschüler aus Klasse 8-10 zu Sporthelfern ausgebildet. Künftig werden sie nun die Sportlehrkräfte ihrer Schulformen beim Organisieren von Turnieren, beim Leiten von Arbeitsgemeinschaften und in anderen schulischen Sportbereichen unterstützen und somit im besonderen Maße Verantwortung übernehmen.

Unter der Leitung von der Sportlehrerin Daniela Hartmann, die von ihrem Sportkollegen Hanno Vogelsang unterstützt wurde, fand der Lehrgang vom 6.-8. März 2017 in der Willy-Weyer-Sportschule in Hachen im Sauerland statt. Die Sporthelfer wurden dahingehend ausgebildet, für sich und Mitschüler im Sport Verantwortung zu übernehmen, sodass sie demnächst an ihren Schulen Sportangebote organisieren und durchführen können. Vielen ist hier auch die eigene Sportbiographie von Nutzen. In einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis erhielten die motivierten Schülerinnen und Schüler unter anderem Antworten auf die Fragen, was einen guten Sporthelfer ausmacht, wie man kleine Spiele und Übungen anleitet oder sogar eine Sportstunde plant. Nach dem Frühstück um 7:45 Uhr konnten die Auszubildenden in einem straffen Programm bis 20 Uhr wichtige Kenntnisse und Erfahrungen sammeln. Natürlich kam das gemeinsame Sporttreiben hierbei nicht zu kurz. Durch das Gemeinschaftserlebnis wuchs die Gruppe schnell zusammen, was für die zukünftige Zusammenarbeit der Sporthelfer untereinander von großer Bedeutung ist. Nach diesem ersten Kompaktkurs umfasst die Ausbildung in den nächsten Monaten noch weitere kleinere Einheiten wie einen Erste-Hilfe-Kurs und die Auseinandersetzung mit Sicherheitsaspekten im Schulsport. Schon bald sollen die Sporthelfer der Gesamtschule ihren ersten Einsatz haben, wenn sie noch vor den Osterferien bei einem Brennballturnier der sechsten Klassen als Schiedsrichter mitwirken.

Vorlesewettbewerb

Da ich (Larissa de Vlaming) den diesjährigen Vorlesewettbewerb vom sechsten Jahrgang gewonnen habe, durfte ich am Kreisentscheid in Gütersloh teilnehmen. Als es so weit war, war ich sehr aufgeregt. Ich habe  drei Freundinnen zum Vorlesewettbewerb mitgenommen. Als wir ankamen, wurde allen erklärt, wie der Ablauf sein würde. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt, in den Gruppen waren 10 - 13 Kinder. Aus jeder Gruppe hat ein Kind gewonnen und das Kind kam dann ins Finale, also gab es drei Finalisten. In der Gruppe sollten wir zuerst unser Buch lesen und wenn alle fertig waren auch noch einen Fremdtext. Das Buch, was ich mitgenommen hatte, heißt „Wie ich die Welt in 65 Tagen besser machte“ und wurde von Michele Weber Hurwitz geschrieben. Es ist ein Roman und im Fischerverlag 2014 erschienen. Als damit alle fertig waren, kam der Fremdtext. Das Buch hieß „Wir 7 vom Reuterkiez“ und wurde von Anna Voorhoeve geschrieben. Der Text war lustig, aber auch schwer zu lesen. Als damit alle fertig waren, wurden die Gruppensieger benannt. Ich war leider nicht dabei, in meiner Gruppe hat Jana Kartak gewonnen. Dann haben die drei Gruppensieger vorgelesen. Gewonnen hat dann Eric Kunath und die Zweiten sind Jana Kartak und Louis Rabe geworden. Mehr wurde nicht entschieden. Zum Schluss war die Presse noch da und wir haben Gruppenfotos gemacht. Jeder hat eine Urkunde, ein Buch und zwei Zeitschriften bekommen. Der Sieger wird im Bezirksentscheid teilnehmen.

 

Larissa de Vlaming

Ball über die Schnur- Turnier des 7. Jahrgangs

Am 22.2.2017 war es wieder einmal so weit: Der 7. Jahrgang der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock mit seinen fünf Klassen (ca. 130 Schüler und Schülerinnen!) führte am Nachmittag einen der bei den Schülern und Schülerinnen sehr beliebten Sportwettkämpfe durch, was sich nun schon im inzwischen dritten Jahr als fester Bestandteil des schulischen Jahreskalenders etabliert zu haben scheint. Alle Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs können sich bei diesen Veranstaltungen mit ihren Klassen in Turnierform messen. Nach Völkerball und Fußball in den vergangenen beiden Jahren war dieses Mal war „Ball über die Schnur“ als Vorform des Volleyballspiels angesagt.

 

Alle Aktiven waren mit Siegeslust und viel Engagement in ihren Spielen Klasse gegen Klasse dabei. Gespielt wurde immer mit 10 Spielern pro Team im Feld, wobei die Verteilung Jungen-Mädchen gleich sein musste. Ziel war es, den Volleyball in den 10 Minuten Spielzeit so oft wie möglich über das Netz gespielt auf den gegnerischen Boden zu werfen oder zu pritschen. Um dies zu verhindern, durfte der Ball im Gegensatz zum Volleyballspiel, gefangen werden. Nachdem jede Klasse ihre vier Spiele hinter sich gebracht hatte und viele Spiele wirklich extrem knapp ausgegangen waren (einmal fiel der entscheidende Ball sogar in der letzten Sekunde auf den Boden), konnte die Klasse 7b als Turniersieger ausgerufen werden.

 

Besonders erfreulich war das faire Verhalten aller Beteiligter: Es gab bei allem Ehrgeiz nach jedem Spiel schließlich wieder einen freundschaftlichen Umgang unter den zuvor noch gegeneinander angetretenen Jungs und Mädchen – so soll es sein! Und auf dieser Basis lässt sich ein weiteres Jahrgangsturnier im kommenden Jahr sicherlich wieder gerne von den Sportlehrkräften vorbereiten und durchführen.

Spaß im Springolino mit dem 6. Jahrgang! Achtung wir kommen....

Abtauchen im Bällebad
Bergsteigen mal anders
Im Bann des Krokodils
Rennbahn

Am 6. Februar 2017 fuhr der gesamte Jahrgang 6 in das Springolino in Herford.  Nur etwas für kleine Kinder? Absolut nicht!!! Auf Riesentrampolinen, der Rennbahn, dem Bällebad, der steilen Riesenrutsche und vielem mehr kam wirklich jede Schülerin und jeder Schüler voll auf seine Kosten... Frei nach dem Motto "Auspowern tut auch mal gut" bleibt dieses gemeinsame Erlebnis noch lange in Erinnerung.

Rote Nase, Eis im Haar, Winter ist so schön…

An der Rodelausgabe
Belehrung
Der Sahnehang
Hoch und runter
Pause
 

Nach einem anstrengenden 1. Halbjahr brauchten alle etwas frischen Wind um die Nase. Deshalb fuhr der 7.Jahrgang am 06. Februar in die „Wintersportarena Sauerland“ nach Winterberg zum Rodeln.

Ein wenig Übung bedurfte es schon, um sicher den Hang herunter zu kommen, denn die Strecke war steil und glatt. Wieder und wieder sausten alle mit hoher Geschwindigkeit den „Sahnehang“ hinab. Es wurde viel gelacht und gejubelt.

Hinauf ging es einfacher, denn der 300m lange Rodellift brachte die Rodlerinnen und Rodler gemächlich nach oben an den Start.

Kraft getankt wurde in der „Köhlerhütte“ mit Pommes und Würstchen.

Einigkeit besteht darin, dass es ein wunderschöner Tag war!

Und… die Verletzungen sind inzwischen auch wieder verheilt.

Verletzt, aber gut versorgt! Ersthelferausbildung im 7.Jahrgang

Einen Druckverband anlegen
Eine kleine Schnittverletzung versorgen
Eine Kopfverletzung behandeln
Eine Herz-Druck-Massage ausprobieren
Mund-zu-Mund-Beatmung
 

Verletzungen und Unfälle begleiten uns Tag für Tag. Da ist es gut, wenn man weiß, wie man helfen kann. Im Januar und Februar wurden die Schülerinnen und Schüler fit gemacht, um im Notfall Erste Hilfe leisten zu können.

 

Was sagt man am Telefon, wenn man den Notruf tätigt?

Wie gehe ich mit verletzten Personen um, die ansprechbar sind?

Was mache ich, wenn eine verletzte Person nicht mehr ansprechbar ist?

Wie behandle ich Verletzungen?

Kann ich bestraft werden, wenn ich bei der Ersten Hilfe einen Fehler mache?

Einen Tag lang wurden mit einem Mitarbeiter der Johanniter-Unfallhilfe die verschiedenen Situationen besprochen und praktisch geübt.

Die Ersthelferausbildung war äußerst spannend und manchmal führten die Übungen auch zu kräftigen Lachsalven.

Radioschnuppertag bei Radio Gütersloh

Schloß Holte-Stukenbrock und Gütersloh.
Wie wird man Redakteur bei einem Lokalfunksender?
Wie kommen Radioberichte von Schloß Holte-Stukenbrock nach Gütersloh?
Wie baut man eine Radiosendung?

Viele Fragen stellten die jungen Besucher der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock an Melanie Faulhaber von Radio Gütersloh. Während eines Radioschnuppertages besuchten jetzt 15 junge Radiomacherinnen und Radiomacher gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christina Fründt und dem Medientrainer Manfred Nöger Radio Gütersloh. Melanie Faulhaber blieb keine Antwort schuldig und führte die jungen Besucher durch die Redaktionsräume. Die Schülerinnen und Schüler konnten Moderatoren bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und die Technik bestaunen. Ein Besuch im „Studio 31“, der Radiowerkstatt der Volkshochschule Gütersloh, gehörte ebenfalls zum Programm des Schnuppertages. Unter Anleitung des Medientrainers bedienten die jungen Radiomacher selbst die digitale Technik und produzierten einen kleinen Radiobeitrag.

Radioprojekte für Schulen werden durch die Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Ansprechpartner für Radioprojekte in Schulen und anderen Jugendeinrichtungen im Kreis Gütersloh sind Dr. Elmar Schnücker von der VHS Gütersloh (Tel. 05241/82 2923) und Medientrainer Manfred Nöger von der Servicestelle für den Bürgerfunk im Kreis Gütersloh (Tel. 0151/407 28 235) oder per Mail: servicestelle@remove-this.buergerfunk-guetersloh.de.

Alle Klassen des 5. Jahrgangs
Eindrücke vom Spiel
Eindrücke vom Spiel
Die Siegerehrung

Knallrote Bälle sorgen für knallrote Köpfe

Am 21.Dezember 2016 fand das nun schon traditionelle Völkerball-Turnier des 5. Jahrgangs statt.

Jede Klasse hoffte natürlich auf den Sieg und ging aufgeregt an den Spielstart. Die Schiedsrichter Herr Bokeloh, Herr Grewe und Herr Lösing hatten alle Hände voll zu tun, um durch die Spiele zu führen, die von großer Freude, aber auch großer Enttäuschung und jeder Menge Teamgeist begleitet wurden.

 Justin Hermey, Schülerreporter aus der 7a beschreibt das Turnier so:

 „Allen Sportlerinnen und Sportlern werden noch einmal die Regeln erklärt. Dann starten die Spiele, die absolut spannend sind und die besiegten Mannschaften zum Grübeln bringen. Immer wieder gibt es aufregende Momente, in denen die Schiedsrichter die erhitzten Gemüter beruhigen müssen. Aber alle spielen fair und mit viel Einsatz. Auch die Zuschauer lassen sich mitreißen und feuern die Mannschaften mit Sprechgesängen an. Frau Kuch und Herr Harazim schauen auch ein Weilchen zu und staunen über die Spielerinnen und Spieler.“

Aus dem begeisternden Turnier geht schließlich die Klasse 5a als Siegerklasse hervor. Dazu gratulieren wir euch!

Herzlichen Glückwunsch aber auch an alle anderen Klassen, die ihr Bestes gegeben haben. Und ein großes DANKE an die Schiedsrichter!

Der Vorlesewettbewerb 2016

Auch in diesem Jahr war der Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule SHS nicht nur ein voller Erfolg, sondern auch wieder ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Zur Siegerin wurde Larissa de Vlaning aus der 6b ernannt. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, denn alle haben wirklich prima gelesen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Wettbewerb.  

Präventionsprojekt an der Gesamtschule

Die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs nahmen erfolgreich am Präventionsprojekt "Natürlich bin ich stark!" teil. Probleme wie Sucht und Cybermobbing wurden von Schauspielern der Theaterpädagogischen Werstatt Osnabrück thematisiert.    

Weihnachten im Schuhkarton - Die Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler packen „Geschenke der Hoffnung“

Auch in diesem Jahr hat die Gesamtschule bei der Aktion „Geschenke der Hoffnung - Weihnachten im Schuhkarton“ mitgemacht. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen spendeten Spielzeug, Hygieneartikel, Schulmaterial, Kleidungsstücke und Süßigkeiten für die Päckchen, die armen  Kindern in Rumänien, Polen, Bulgarien und Weißrussland eine Weihnachtsfreude bereiten sollen.

 Aus den zusammengekommenen Spenden konnten in der Schule mehrere mit Geschenken gefüllte Schuhkartons  in Weihnachtspapier gepackt werden. Diese haben wir am Dienstag an die Sammelstelle in Schloß Holte übergeben. Von dort aus werden die Schuhkartons an ihre Bestimmungsorte gebracht. So werden die Päckchen passend zu Weihnachten die Kinder erreichen.

Unser Dank geht an die Schülerinnen, Schüler und Eltern für das große Engagement und die vielen Spenden. Ohne euch und Sie wäre diese Aktion an unserer Schule nicht möglich. Vielen Dank!

MINT-Mitmach-Tag am 12.11.2016

 

Gut gelaunt und hoch motiviert sind  am Samstag den 12.11.2016 fünf  Klassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern aus allen  Jahrgängen (5-7) der Gesamtschule SHS zum MINT-Mitmach-Tag gefahren. Es brauchte im Vorfeld nicht viel Überzeugungskraft, um unsere Schülerinnen und Schüler hierfür zu begeistern, da viele von ihnen Wiederholungstäter sind.  Aus über 60 Mitmach – Angeboten, aus allen fünf MINT -Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) konnten die Kinder die Angebote wählen, die ihnen am meisten zusagten. Da die Kosten für dieses besondere Erlebnis, auch dank der Unterstützung von pro- mint-GT nur sehr gering waren, konnten alle Klassen, die dies auch wollten in diesem Jahr mitfahren.   Neben der Klärung so spannender Fragen wie „Hat Kunststoff ein Gedächtnis“  oder „Wie gut leiten wir Strom“, konnten die Kinder sehr viel selbst ausprobieren und selbst bauen. Ein besonderes Erlebnis war sicherlich für viele der Besuch der überlebensgroßen Mundhöhle, als Anfang des Verdauungstraktes. Aber auch das Testen von elektrischen Schaltungen oder die selbst hergestellten Reinigungsmittel  haben  bleibenden Eindruck hinterlassen. Ein wenig Überwindungskraft war schon gefragt, wenn man sich die  tennisballgroße Ostafrikanische Riesenschnecke auf die Hand setzen ließ. So war es gar nicht so leicht die jungen Forscher am Ende wieder alle nach Schloß Holte- Stukenbrock zu bekommen, einige waren schließlich so begeistert, dass sie zum Schluss erst noch direkt von den Experimenten weggeholt werden mussten. Glücklich und müde sind wir dann aber alle wieder an der Schule angekommen.     

Sehr gut besuchter Elterninformationsabend - Tag der offenen Tür im Januar

 

Am Donnerstag, dem 10.11.2016, fand der Elterninformationsabend für die jetzigen Viertklässler in der voll besetzten Mensa unserer Schule statt. Interessierte Eltern konnten sich umfassend über die Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock informieren. Die Schulleitung, Eltern- und Schülervertreter standen dafür Rede und Antwort.

 

Tag der offenen Tür
Wir weisen auf unseren Tag der offenen Tür hin, der am 21. Januar 2017, in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr stattfindet. Eltern und ihren Kindern der 4. Grundschulklassen geben wir an diesem Samstag die Möglichkeit, die Schule kennen zu lernen.

Zu Beginn findet um 9 Uhr im Forum unserer Schule für alle Besucher/innen eine gemeinsame Begrüßung statt.

Schüler/innen und Lehrer/innen laden zu einer "Mitmach-Stunde" ein und geben an diesem Tag Einblicke in die verschiedenen Unterrichtsfächer und schulischen Aktivitäten. Bitte dafür Federmappe, Schere und Kleber mitbringen.

Die Schulleitung führt durch das Schulgebäude und steht für Informationen und beratende Gespräche am Infostand im Forum zur Verfügung.
Zwischendurch können Sie eine Tasse Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen.

 

 

 

Fussball-Kreismeisterschaften WKIII 2016

Am 6.10.2016 ging es für einige Schüler der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock zu den Fussball-Kreismeisterschaften nach Gütersloh. Auf der Sportanlage LZ Ost in Gütersloh musste sich die Auswahl der Gesamtschule mit den Mannschaften der Geschwister-Scholl-Realschule und des Gynasiums Steinhagen messen.In zwei spannenden Duellen über zweimal 15 Minuten zeigten unsere Schüler eine konzentrierte und engagierte Leistung. Während unsere Auswahl das erste Spiel dank eines schönen Treffers von Tom Bens noch ausgeglichen gestalten konnte (Endstand 1:1), musste sie sich im zweiten Spiel gegen das Gymnasium aus Steinhagen mit 1 zu 0 geschlagen geben. Im zweiten Spiel stemmten sich unsere Jungs mit aller Macht gegen einen überlegenen Gegner und Torwart Marlin Dück hielt die Mannschaft mit einigen Glanzparaden im Spiel. Dennoch hatten wir   trotz einer engagierten Spielweise keine Chance das Spiel für uns zu entscheiden. Insgesamt betrachtet war es jedoch ein sportlicher und verletzungsfreier Nachmittag an dem unsere Schüler die Gesamtschule mit einer starken Leistung vertraten! Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Auswahlspielern. Zum Team (siehe Foto) gehörten: Pascal Haasch, Ben Soesmann, Argjend Hasani, Philipp Manara, Flakron Gela, Tim Schnurpfeil, Tom Bens, Sahil Bawari, Leon Sahin, Max Rings, Ronny Bergmann, Marlin Dück, Dominik Ackmann und Michelle Ruotlo. Im weiteren Verlauf möchte ich mich noch ausdrücklich bei Frau Ackmann für die Bereitstellung der Fussballtrikots bedanken. Bericht und Fotos (T. Grewe, Sportlehrer)

„Natürlich bin ich stark!“ – Du auch?

Irgendwann ist es so weit und jede Schülerin/jeder Schüler gerät in eine Situation, in der sie/er glaubt, mit Freundinnen und Freunden mithalten zu müssen, wenn die zur ersten Zigarette greifen, das erste Bier in der Hand halten,  sich gegenseitig Drogen anbieten oder andere Kinder mobben.

Dann ist es gut, wenn sie „NEIN!“ sagen können. Wie man sich in den verschiedenen Situationen verhalten kann, zeigte das im Zeitraum vom 19.09. bis 07.10.2016 statt gefundene Projekt mit der Theaterpädagogischen Werkstatt im 7. Jahrgang.

Lea Sophie Pankoke und Leonie Mahlke aus der 7b berichten:

„In den kleinen Theaterstücken ging es um Sucht, wie z. B. Alkoholsucht oder Drogenmissbrauch und auch um (Cyber-)Mobbing. Die Theaterspieler Anja und Nino haben mit uns über verschiedene Suchtthemen gesprochen. Es war immer sehr interessant. Sie haben die Szenen genau so nachgespielt, wie es in echt auch passieren könnte. Sie haben uns gezeigt, wie wir uns bei solchen Sachen wie z. B.

* RAUCHEN - ABER DU WILLST ES NICHT,

* FREUNDE, DIE DROGEN NEHMEN

schützen können. Wir haben mit Anja und Nino verschiedene Plakate mit Mind-Maps erstellt.

Mit Anja und Nino war es richtig lustig.“

Stufenfahrt des 6. Jahrgangs nach Wangerooge

Die Busfahrt
Warten auf die Fähre
Wangerooge- der Blick vom Inselheim
Wangerooge- der Blick vom Inselheim
Auf dem Weg zur Inselrallye
Der ersehnte Strand
Wandern auf dem Deich
Wattwanderung
Kinoabend
Drachensteigen
Nachtwanderung mit Knicklichtern
Diskoabend

Wangerooge wir kommen.... hieß es vom 26.09. - 30.09.2016. In dieser Woche fuhren alle fünf Klassen des 6. Jahrgangs Richtung Meer. Neben dem erstklassigen Wetter und der herrlichen Natur, fehlte es auch nicht an abwechslungsreichen Programmpunkten:  

  • Beaufsichtigtes Schwimmen im Meer
  • Wattwanderung
  • Inselrallye
  • Nachtwanderung mit Knicklichtern
  • Kino- und Diskoabend
  • Eigene Drachen bauen und steigen lassen
  • und vieles mehr...

Für jeden war etwas dabei. Alle diese Erlebisse stärkten die Klassengemeinschaft und führten auch dazu, dass die Jahrgangsstufe sich näher kennenlernte. 

Brücken bauen – Gutes tun!

„Dass junge Menschen von sich aus auf die Idee kommen, anderen zu helfen, ist großartig. Es ist euch hoch anzurechnen, dass ihr euch so für Menschen in Not einsetzt.“
Das waren die Worte von Gisela Hörster, Organisatorin der Flüchtlingshilfe in SHS, als die Spenden der Klasse 7d im Keller der Turnhalle im Lippstädter Weg übergeben wurden.
Stellvertretend waren Alud Kraus, Denny Kraus, Sean Joyce und Lukas Völkel gemeinsam mit Frau Joyce mitgekommen, um 15 große Kartons und Taschen mit Kleidung für Kinder und Erwachsene, Spiel- und Malsachen, Büchern, Schuhen, Fahrradhelmen und Plüschtieren abzugeben.

Die Eltern der Klasse hatten aber auch Geld bereitgestellt und Hygieneartikel aller Art gekauft - vom Taschentuch bis hin zum Duschbad - war alles dabei. Im GL-Unterricht hatten die Schülerinnen und Schüler Zeitungsartikel zur Flüchtlingsproblematik gelesen und eine Mutter, die sich um Schutzbedürftige in der Zeltstadt kümmert, eingeladen. Nach den erschütternden Berichten war klar, dass „wir von dem, was wir doch so viel haben, etwas abgeben können.“ Sehr schnell waren Kartons und Taschen reichlich gefüllt. Wir haben vor Ort gesehen, dass Hilfe dringend nötig ist.

Die direkte Erfahrung mit Flüchtlingen, die die Sachen sortieren, damit andere Flüchtlinge sich z.B. einkleiden können, war sehr aufschlussreich. DANKE an alle, die sich an dieser großartigen Aktion beteiligt haben!  

Aber auch du kannst helfen und eine Brücke bauen…

Einschulung des 5. Jahrgangs

Andy Janzen aus der 7c spielt auf dem Klavier
Andy Janzen aus der 7c spielt auf dem Klavier
Frau Kuch und Frau Garic begrüßen den neuen 5. Jahrgang
Frau Kuch und Frau Garic begrüßen den neuen 5. Jahrgang
Die Tanzaufführung der 6b
Die Tanzaufführung der 6b
Die Tanzaufführung der 6e
Die Tanzaufführung der 6e
Die Tanzaufführung der 7a
Die Tanzaufführung der 7a
Die Heinzelmännchen
Die Heinzelmännchen
Die Heinzelmännchen
Die Heinzelmännchen
Die Lehrerinnen und Lehrer singen ein gemeinsames Lied
Die Lehrerinnen und Lehrer singen ein gemeinsames Lied
Fabienne Globisch und Fynn Steinhäuser aus der 7b begrüßen ihre neuen Mitschüler
Fabienne Globisch und Fynn Steinhäuser aus der 7b begrüßen ihre neuen Mitschüler
 

Am Mittwoch, den 24.08.2016 hieß die Gesamtschule SHS 130 neue Schülerinnen und Schüler herzlich Willkommen. Es ist doch jedes Mal ein schönes Erlebnis, wenn ein neuer fünfter Jahrgang an unserer Schule startet. Um dieser Freude Ausdruck zu verleihen, planten die Kolleginnen und Kollegen sowie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 und 7 ein abwechslungsreiches Einschulungsfest. Zum Einklang spielte Andy Janzen aus der 7c auf dem Klavier, es folgte eine herzliche Begrüßung von der Schul- und der Abteilungsleiterin Frau Kuch und Frau Garic, aber auch die beiden Schülersprecher Fabienne Globisch und Fynn Steinhäuser aus der 7b empfingen mit lieben Worten ihre neuen Mitschüler. Diverse Tanzaufführungen von den Klassen 6b, 6e und 7a lockerten den Nachmittag mehr und mehr auf. Der WP- Kurs Darstellen und Gestalten des 7. Jahrgangs präsentierte unter der Leitung von Frau Prager und Herrn Gusek eine wirklich süße Aufführung "Die Heinzelmännchen". Zum Abschluss versammelten sich alle Lehrerinnen und Lehrer auf der Bühne, um nach dem gemeinsamen Lied "Wir sind alle eine Schule..." die neuen Schülerinnen und Schüler in ihre Klassenverbände zu entlassen.      

Die Gesamtschule SHS besteht nun aus drei fünfzügigen Jahrgängen mit insgesamt 400 Schülerinnen und Schülern. 

Ein gemeinsames Stufenbild des neuen 5. Jahrgangs wird folgen.

Eine Reise durch die Geschichte

Schülerinnen und Schüler bestaunen die Häuser aus der Metall- und Wikingerzeit
Ein Schüler steht einer lebensechten Rekonstruktion aus der Bronzezeit gegenüber
So lebten damals die Tiere
Das Anfertigen von Thors Hammer aus Zinn
Zinnguss am Lagerfeuer
Thors Hammer als Kettenanhänger. Eine Erinnerung für die Ewigkeit

Am 21. und 22. Juni 2016 nahmen die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs an einer spannenden Exkursion teil. Sie fuhren gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in das Freilichtmuseum Oerlinghausen. Nachdem die Stein- und die Metallzeit große Themen im Fach Gesellschaftslehre waren, konnten die Schülerinnen und Schüler nun hautnah erleben, wie die Menschen in dieser Zeit lebten und was sie herstellten. Ganz beeindruckt nahmen die Schülerinnen und Schüler klassenweise an unterschiedlichen Projekten teil, die sie sich vorab vielfältig auswählen konnten. Mit großem Interesse lernten die Schülerinnen und Schüler Jagdtechniken und Steinverarbeitung aus der Steinzeit kennen oder fertigten wie in der Metallzeit Thors Hammer aus Zinn oder einen Armreif aus Kupfer an. Die Atmosphäre vor Ort zeigte seine Wirkung "Es ist, als würden wir eine Reise durch die Geschichte machen" äußerten viele Schülerinnen und Schüler.   

Premiere in der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock

Erstmals hat unsere Schule an der Wahl zum Jugendparlament teilgenommen. Unsere Schülerinnen und Schüler waren schnell begeistert, als es darum ging, wer sich als Kandidat/in zur Wahl aufstellen lassen will. 9 Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Zielen haben sich zur Wahl gestellt. Die jeweiligen Kandidatenprofile hingen für alle Mitschüler/innen sichtbar in der Schule aus. Das Jugendparlament wird für zwei Jahre gewählt und wir sind sehr gespannt, wer gewählt wurde.

Erschienen im Westfalen Blatt

Gemeinsam stark beim Sternchenlauf

Der Sternchenlauf am 25.05.2016 stand an der Gesamtschule SHS unter dem Motto "Gemeinsam stark". Aufgeregt und hoch motiviert liefen nahezu alle Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgangsstufen sowie einige Lehrerinnen und Lehrer mit. Die blauen Schul-T-Shirts, die zahlreich von den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern getragen wurden, fielen direkt ins Auge. Viele Eltern haben ihre Kinder begleitet und sie tatkräftig angefeuert und unterstützt. Die schulinterne Platzierung der ersten drei Plätze aller Jungen und Mädchen für den 2,5 km und den 5 km Lauf lauten wie folgt:

 

2,5 km

Mädchen                                          

Platz 1        Christine Friesen

(6c)                       

Platz 2        Lara Lüdecke

(5b)                            

Platz 3        Katharina Janzen

(5b)        

Jungen

Platz 1        Dominic Marco Ackmann

(5a)

Platz 2        Sean Luca Tissen

(5e)

Platz 3        Ronny Bergmann

(5e)

 

5 km

Mädchen                                         

Platz 1      Amelie Bökenkamp

(6b)                   

Platz 2        Luisa Kerstingjohänner

(6c)              

Platz 3        Melissa Ritter

(6c)                             

Jungen

Platz 1        Tom Leon Bens

(6c)

Platz 2        Justin Alexander Hermey

(6a)

Platz 3        Ben Soesmann

(6a)

 

Die Gesamtschule SHS belegte den ersten Platz der weiterführenden Schulen mit den meisten Finishern. Am Sonntag nahmen die beiden Schülerprecher Fabienne Globisch und Fynn Steinhäuser den Pokal und 150 Euro Preisgeld entgegen. Das Geld geht nun an die SV, die davon z.B. neue Bälle o.ä. für die Schülerinnen und Schüler anschafft.

Unterricht – einmal anders

Die Schülerinnen und Schüler vor dem Amphitheater
Der Kühlschranktest- Die Nahrungsmittel wurden damals im Sommer wie auch im Winter bei 10 Grad Celsius gelagert
Führung der 6d im Amphitheater. Erklärt wurden der Ablauf der Spiele, die Sitzordnung, die Unterbringung der Gladiatoren und der wilden Tiere.
Vor dem römischen Speiseraum. Finja Gottschalk und Sabrina Riccius haben die Liegen, auf denen die römischen Männer speisten, bestaunt.

Lernen kann man nicht nur im Schulgebäude, sondern auch weit weg davon. Das erlebte der gesamte 6. Jahrgang der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock am Donnerstag, den 19.Mai 2016. Ziel der Sechstklässler und ihrer Lehrerinnen und Lehrer war der Archäologische Park in Xanten. Vieles, was die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Gesellschaftslehreunterrichts bereits zum Thema „Leben und Arbeiten im Alten Rom“ gelernt hatten, durften sie nun hautnah erfahren. Im Vorfeld der Exkursion hatten sie sich Führungen durch den Park ausgesucht. Die allgemeine Führung bot auf unterhaltsame Weise einen Überblick über die römische Stadt und das Leben der Menschen bot. Bei diesem Rundgang erfuhren sie, dass unter dem Hafentempel archäologische Überreste zu finden sind und hörten Wissenswertes über die Gladiatorenkämpfe im Amphitheater. Besonders interessant war, dass es auch Gladiatorinnen gegeben haben soll. Auch die besondere Atmosphäre des römischen Bades in der Herberge durften sie spüren. In der Herberge entdeckten die Schülerinnen und Schüler die Schlaf- und Speiseräume, die Küche und den Keller. Beim Blick auf die Latrine, die damals immer von mehreren Personen gleichzeitig benutzt wurde, waren sich alle einig: Heute sind die Toiletten luxuriöser! Die Archäologieinteressierten wählten die Führung zur aktuellen Grabung neben der römischen Herberge. Diese Schülerinnen und Schüler wurden darüber informiert, mit welchen Methoden die Archäologen dem Leben in der Römerstadt auf der Spur sind. Über Luftbildaufnahmen und Radar erkennt man, wo z.B. Grundmauern zu finden sind. Bis 30 cm unter der Erde wird mit einem Bagger gegraben, bis zu 2m Tiefe kommt die Schaufel zum Einsatz. Gefundene Steine werden gut verpackt, um sie weiter untersuchen zu können. Betrachtet wurden Alltagsgegenstände, wie Krüge, Schalen, Töpfe und auch Keramikscherben. Der von den Römern erfundene Beton und in ihm eingeschlossene Basaltsteine durfte man auch in die Hand nehmen. Spannend war, dass die Römer Gesteine für Feuchträume und Wasserleitungen verwendeten, die wasserundurchlässig sind. Auch die Verwendung von Kacheln mit unterschiedlichem Mustern, die vorwiegend von den reichen Römern genutzt wurden, wurde erklärt. Die Naturwissenschaftler unter den Sechstklässlern ließen sich die chemischen Vorgänge bei der historischen Herstellung von Salben, Parfums und Farben erklären, die dann teilweise auch im Bad genutzt wurden. Sie sind nun um das Wissen darüber bereichert, dass nicht alle Kosmetika der alten Römer gesund waren. Das Bleichweiß, das für eine besonders helle Haut eingesetzt wurde, zerstörte die Haut. Dagegen waren der getrocknete Rotwein für rote Lippen und das Olivenöl zur Pflege und Reinigung nicht gefährlich. Ebenso interessant waren die Ausführungen über römische Beerdigungsrituale. Danach erkundeten alle Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen „auf eigene Faust“ den Park mit einer Rallye, die allen noch einmal einen zusammenfassenden Einblick in das Leben der alten Römer verschaffte.

Spaß am Lernen - Methodentag ein voller Erfolg

Am 3. Mai 2016 fand der Methodentag an der Gesamtschule SHS statt. Die beiden Jahrgänge übten und vertieften an diesem Tag gezielt eine Unterrichtsmethode bzw. Arbeitstechnik. Der 5. Jahrgang beschäftigte sich mit der Umsetzung einer gelungenen Gruppenarbeit. Hierzu wurden zunächst auf einem großen Plakat Kriterien gesammelt, welche dann in einer Gruppenarbeit intensiv trainiert wurden. Dabei kam wirklich sehr viel Spaß und Freude auf, denn die einzelnen Gruppen hatten die Aufgabe mit ausgewählten Materialien eine "Eiwurfmaschine" zu bauen. Ziel war es, dass das Ei trotz Wurf aus der 1. Etage heile bleibt. Eine abschließende Reflexion rundete den Tag ab.

Der 6. Jahrgang arbeitete an dem Vorbereiten eines Referats mit entsprechendem Handout. Die Lehrerinnen und Lehrer stellten den Schülerinnen und Schüler einen Materialpool zu Verfügung, aus dem sie ein für sich spannendes Thema wählten. Dann wurde nach Unterthemen markiert und strukturiert, ein Stichwortzettel angelegt und ein Lernplakat angefertigt. Die einzelnen Vorträge vor dem Klassenpublikum waren das abschließende Highlight.  

Stadtputztag
in Schloß Holte-Stukenbrock
– „Wir machen mit…“

Die fleißigen Schüler unserer Schule
Die fleißigen Schüler unserer Schule
Mit Müllsäcken und Greifer in den Wald...

Am 11.03.2016 hieß es auch an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock - „Wir machen mit“. Die Klassen 5a und 5b engagierten sich im Namen der Schule bei dem traditionellen Stadtputztag in Schloß Holte-Stukenbrock und sammelten Müll. „Wahnsinn, wie verschmutzt manche Ecken sind, wenn man bewusst darauf achtet“, stellten die Schülerinnen und Schüler fest.

"And the winner is..."
1. Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock

Die stolze Siegerin Jessika Jurkewitsch
Die stolze Siegerin Jessika Jurkewitsch
Stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum und den Juroren (rechts) unter Beweis
Stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum und den Juroren (rechts) unter Beweis

Am 10.12.2015 hieß es an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock "and the winner is....", denn zum ersten Mal fand der Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang statt. Eingebettet in einer Unterrichtseinheit  im Fach Deutsch, wurden die Schülerinnen und Schüler auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte im Klassenverband die Aufgabe, das jeweilige Lieblingsbuch zu präsentieren. Der Schwerpunkt dabei lag auf der Lesetechnik (Aussprache, Lesetempo und Betonung). 

So sind 5 Klassensieger ernannt worden:

  • Jessika Jurkewitsch (6a)
  • Doreen Braade (6b)
  • Luisa Kerstingjohänner (6c)
  • Oguzhan Gümüs (6d)
  • Vladislav Lagaj (6e)

Die fünf Schülerinnen und Schüler stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum unter Beweis. Die Jury musste lange beraten, denn es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Alle Klassensieger bekamen als Preis eine Urkunde und ein Buch ihrer Wahl.
Als stolze Siegerin ging Jessika Jurkewitsch aus der Klasse 6a hervor. Sie bekam zudem noch eine goldene Urkunde.

Wir sind gespannt wie es weitergeht! Fest steht, dass dieser Wettbewerb an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock als Tradition aufgenommen wird, denn er fördert bei allen Beteiligten die Freude am Lesen und Zuhören.

Vier Klassen waren am Samstag beim MINT-Mitmach-Tag in Gütersloh dabei!

Die Klassen 5e, 6b, 6c und 6e mit den Lehrern Frau Fründt, Frau Deitenbach, Frau Garic, Herrn Braun und der Schulleiterin Frau Kuch
(Klick vergrößern)

Viel zu entdecken gab es beim 6. MINT-Mitmach-Tag am 21. November im Carl-Miele-Berufskolleg in Gütersloh. Die Kinder und Lehrer der vier Klassen resümierten unisono: "Es hat sich gelohnt, an unserem eigentlich schulfreien Samstag diese sehr informative, spannende und didaktisch gut aufbereitete Veranstaltung zu besuchen." mehr...

 

 

 


Context Column

Kontakt

Gesamtschule
Schloß Holte-Stukenbrock
Jahnstraße 11
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Telefon: 05207 991223-0
Fax: 05207 991223-9
gesamtschule@remove-this.stadt-shs.de

 

 

 

 

 

 

Terminkalender
30-Tage-Vorschau

26. April 2017
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Elterninformationsabend für Jahrgang 6 zum Thema "Wahlpflichtbereich"
27. April 2017

Lehrerfortbildung (Die Schülerinnen und Schüler haben einen Studientag)
1. Mai 2017

Feiertag
4. Mai 2017
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Schulpflegschaftssitzung
15. Mai 2017

Klasse 5a, 5c und 5e - Besuch im Freilichtmuseum Oerlinghausen (vormittags)
17. Mai 2017

Klasse 5b und 5d - Besuch im Freilichtmuseum Oerlinghausen (vormittags)
18. Mai 2017

Jahrgang 6 - Besuch im Museum und Park Kalkriese