Sie befinden sich hier



Aktuelles

Inhalt

Eine Reise durch die Geschichte

Schülerinnen und Schüler bestaunen die Häuser aus der Metall- und Wikingerzeit
Ein Schüler steht einer lebensechten Rekonstruktion aus der Bronzezeit gegenüber
So lebten damals die Tiere
Das Anfertigen von Thors Hammer aus Zinn
Zinnguss am Lagerfeuer
Thors Hammer als Kettenanhänger. Eine Erinnerung für die Ewigkeit

Am 21. und 22. Juni 2016 nahmen die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs an einer spannenden Exkursion teil. Sie fuhren gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in das Freilichtmuseum Oerlinghausen. Nachdem die Stein- und die Metallzeit große Themen im Fach Gesellschaftslehre waren, konnten die Schülerinnen und Schüler nun hautnah erleben, wie die Menschen in dieser Zeit lebten und was sie herstellten. Ganz beeindruckt nahmen die Schülerinnen und Schüler klassenweise an unterschiedlichen Projekten teil, die sie sich vorab vielfältig auswählen konnten. Mit großem Interesse lernten die Schülerinnen und Schüler Jagdtechniken und Steinverarbeitung aus der Steinzeit kennen oder fertigten wie in der Metallzeit Thors Hammer aus Zinn oder einen Armreif aus Kupfer an. Die Atmosphäre vor Ort zeigte seine Wirkung "Es ist, als würden wir eine Reise durch die Geschichte machen" äußerten viele Schülerinnen und Schüler.   

Premiere in der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock

Erstmals hat unsere Schule an der Wahl zum Jugendparlament teilgenommen. Unsere Schülerinnen und Schüler waren schnell begeistert, als es darum ging, wer sich als Kandidat/in zur Wahl aufstellen lassen will. 9 Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Zielen haben sich zur Wahl gestellt. Die jeweiligen Kandidatenprofile hingen für alle Mitschüler/innen sichtbar in der Schule aus. Das Jugendparlament wird für zwei Jahre gewählt und wir sind sehr gespannt, wer gewählt wurde.

Erschienen im Westfalen Blatt

Gemeinsam stark beim Sternchenlauf

Der Sternchenlauf am 25.05.2016 stand an der Gesamtschule SHS unter dem Motto "Gemeinsam stark". Aufgeregt und hoch motiviert liefen nahezu alle Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgangsstufen sowie einige Lehrerinnen und Lehrer mit. Die blauen Schul-T-Shirts, die zahlreich von den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern getragen wurden, fielen direkt ins Auge. Viele Eltern haben ihre Kinder begleitet und sie tatkräftig angefeuert und unterstützt. Die schulinterne Platzierung der ersten drei Plätze aller Jungen und Mädchen für den 2,5 km und den 5 km Lauf lauten wie folgt:

 

2,5 km

Mädchen                                          

Platz 1        Christine Friesen

(6c)                       

Platz 2        Lara Lüdecke

(5b)                            

Platz 3        Katharina Janzen

(5b)        

Jungen

Platz 1        Dominic Marco Ackmann

(5a)

Platz 2        Sean Luca Tissen

(5e)

Platz 3        Ronny Bergmann

(5e)

 

5 km

Mädchen                                         

Platz 1      Amelie Bökenkamp

(6b)                   

Platz 2        Luisa Kerstingjohänner

(6c)              

Platz 3        Melissa Ritter

(6c)                             

Jungen

Platz 1        Tom Leon Bens

(6c)

Platz 2        Justin Alexander Hermey

(6a)

Platz 3        Ben Soesmann

(6a)

 

Die Gesamtschule SHS belegte den ersten Platz der weiterführenden Schulen mit den meisten Finishern. Am Sonntag nahmen die beiden Schülerprecher Fabienne Globisch und Fynn Steinhäuser den Pokal und 150 Euro Preisgeld entgegen. Das Geld geht nun an die SV, die davon z.B. neue Bälle o.ä. für die Schülerinnen und Schüler anschafft.

Unterricht – einmal anders

Die Schülerinnen und Schüler vor dem Amphitheater
Der Kühlschranktest- Die Nahrungsmittel wurden damals im Sommer wie auch im Winter bei 10 Grad Celsius gelagert
Führung der 6d im Amphitheater. Erklärt wurden der Ablauf der Spiele, die Sitzordnung, die Unterbringung der Gladiatoren und der wilden Tiere.
Vor dem römischen Speiseraum. Finja Gottschalk und Sabrina Riccius haben die Liegen, auf denen die römischen Männer speisten, bestaunt.

Lernen kann man nicht nur im Schulgebäude, sondern auch weit weg davon. Das erlebte der gesamte 6. Jahrgang der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock am Donnerstag, den 19.Mai 2016. Ziel der Sechstklässler und ihrer Lehrerinnen und Lehrer war der Archäologische Park in Xanten. Vieles, was die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Gesellschaftslehreunterrichts bereits zum Thema „Leben und Arbeiten im Alten Rom“ gelernt hatten, durften sie nun hautnah erfahren. Im Vorfeld der Exkursion hatten sie sich Führungen durch den Park ausgesucht. Die allgemeine Führung bot auf unterhaltsame Weise einen Überblick über die römische Stadt und das Leben der Menschen bot. Bei diesem Rundgang erfuhren sie, dass unter dem Hafentempel archäologische Überreste zu finden sind und hörten Wissenswertes über die Gladiatorenkämpfe im Amphitheater. Besonders interessant war, dass es auch Gladiatorinnen gegeben haben soll. Auch die besondere Atmosphäre des römischen Bades in der Herberge durften sie spüren. In der Herberge entdeckten die Schülerinnen und Schüler die Schlaf- und Speiseräume, die Küche und den Keller. Beim Blick auf die Latrine, die damals immer von mehreren Personen gleichzeitig benutzt wurde, waren sich alle einig: Heute sind die Toiletten luxuriöser! Die Archäologieinteressierten wählten die Führung zur aktuellen Grabung neben der römischen Herberge. Diese Schülerinnen und Schüler wurden darüber informiert, mit welchen Methoden die Archäologen dem Leben in der Römerstadt auf der Spur sind. Über Luftbildaufnahmen und Radar erkennt man, wo z.B. Grundmauern zu finden sind. Bis 30 cm unter der Erde wird mit einem Bagger gegraben, bis zu 2m Tiefe kommt die Schaufel zum Einsatz. Gefundene Steine werden gut verpackt, um sie weiter untersuchen zu können. Betrachtet wurden Alltagsgegenstände, wie Krüge, Schalen, Töpfe und auch Keramikscherben. Der von den Römern erfundene Beton und in ihm eingeschlossene Basaltsteine durfte man auch in die Hand nehmen. Spannend war, dass die Römer Gesteine für Feuchträume und Wasserleitungen verwendeten, die wasserundurchlässig sind. Auch die Verwendung von Kacheln mit unterschiedlichem Mustern, die vorwiegend von den reichen Römern genutzt wurden, wurde erklärt. Die Naturwissenschaftler unter den Sechstklässlern ließen sich die chemischen Vorgänge bei der historischen Herstellung von Salben, Parfums und Farben erklären, die dann teilweise auch im Bad genutzt wurden. Sie sind nun um das Wissen darüber bereichert, dass nicht alle Kosmetika der alten Römer gesund waren. Das Bleichweiß, das für eine besonders helle Haut eingesetzt wurde, zerstörte die Haut. Dagegen waren der getrocknete Rotwein für rote Lippen und das Olivenöl zur Pflege und Reinigung nicht gefährlich. Ebenso interessant waren die Ausführungen über römische Beerdigungsrituale. Danach erkundeten alle Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen „auf eigene Faust“ den Park mit einer Rallye, die allen noch einmal einen zusammenfassenden Einblick in das Leben der alten Römer verschaffte.

Spaß am Lernen - Methodentag ein voller Erfolg

Am 3. Mai 2016 fand der Methodentag an der Gesamtschule SHS statt. Die beiden Jahrgänge übten und vertieften an diesem Tag gezielt eine Unterrichtsmethode bzw. Arbeitstechnik. Der 5. Jahrgang beschäftigte sich mit der Umsetzung einer gelungenen Gruppenarbeit. Hierzu wurden zunächst auf einem großen Plakat Kriterien gesammelt, welche dann in einer Gruppenarbeit intensiv trainiert wurden. Dabei kam wirklich sehr viel Spaß und Freude auf, denn die einzelnen Gruppen hatten die Aufgabe mit ausgewählten Materialien eine "Eiwurfmaschine" zu bauen. Ziel war es, dass das Ei trotz Wurf aus der 1. Etage heile bleibt. Eine abschließende Reflexion rundete den Tag ab.

Der 6. Jahrgang arbeitete an dem Vorbereiten eines Referats mit entsprechendem Handout. Die Lehrerinnen und Lehrer stellten den Schülerinnen und Schüler einen Materialpool zu Verfügung, aus dem sie ein für sich spannendes Thema wählten. Dann wurde nach Unterthemen markiert und strukturiert, ein Stichwortzettel angelegt und ein Lernplakat angefertigt. Die einzelnen Vorträge vor dem Klassenpublikum waren das abschließende Highlight.  

Stadtputztag
in Schloß Holte-Stukenbrock
– „Wir machen mit…“

Die fleißigen Schüler unserer Schule
Die fleißigen Schüler unserer Schule
Mit Müllsäcken und Greifer in den Wald...

Am 11.03.2016 hieß es auch an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock - „Wir machen mit“. Die Klassen 5a und 5b engagierten sich im Namen der Schule bei dem traditionellen Stadtputztag in Schloß Holte-Stukenbrock und sammelten Müll. „Wahnsinn, wie verschmutzt manche Ecken sind, wenn man bewusst darauf achtet“, stellten die Schülerinnen und Schüler fest.

"And the winner is..."
1. Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock

Die stolze Siegerin Jessika Jurkewitsch
Die stolze Siegerin Jessika Jurkewitsch
Stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum und den Juroren (rechts) unter Beweis
Stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum und den Juroren (rechts) unter Beweis

Am 10.12.2015 hieß es an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock "and the winner is....", denn zum ersten Mal fand der Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang statt. Eingebettet in einer Unterrichtseinheit  im Fach Deutsch, wurden die Schülerinnen und Schüler auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte im Klassenverband die Aufgabe, das jeweilige Lieblingsbuch zu präsentieren. Der Schwerpunkt dabei lag auf der Lesetechnik (Aussprache, Lesetempo und Betonung). 

So sind 5 Klassensieger ernannt worden:

  • Jessika Jurkewitsch (6a)
  • Doreen Braade (6b)
  • Luisa Kerstingjohänner (6c)
  • Oguzhan Gümüs (6d)
  • Vladislav Lagaj (6e)

Die fünf Schülerinnen und Schüler stellten ihre Lesekompetenz vor zahlreichem Publikum unter Beweis. Die Jury musste lange beraten, denn es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Alle Klassensieger bekamen als Preis eine Urkunde und ein Buch ihrer Wahl.
Als stolze Siegerin ging Jessika Jurkewitsch aus der Klasse 6a hervor. Sie bekam zudem noch eine goldene Urkunde.

Wir sind gespannt wie es weitergeht! Fest steht, dass dieser Wettbewerb an der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock als Tradition aufgenommen wird, denn er fördert bei allen Beteiligten die Freude am Lesen und Zuhören.

Vier Klassen waren am Samstag beim MINT-Mitmach-Tag in Gütersloh dabei!

Die Klassen 5e, 6b, 6c und 6e mit den Lehrern Frau Fründt, Frau Deitenbach, Frau Garic, Herrn Braun und der Schulleiterin Frau Kuch

Viel zu entdecken gab es beim 6. MINT-Mitmach-Tag am 21. November im Carl-Miele-Berufskolleg in Gütersloh. Die Kinder und Lehrer der vier Klassen resümierten unisono: "Es hat sich gelohnt, an unserem eigentlich schulfreien Samstag diese sehr informative, spannende und didaktisch gut aufbereitete Veranstaltung zu besuchen." mehr...

 

 

 


Kontextspalte

Kontakt

Gesamtschule
Schloß Holte-Stukenbrock
Jahnstraße 11
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Telefon: 05207 991223-0
Fax: 05207 991223-9
info(at)gesamtschule-shs.de

 

 

 

 

 

 

Terminkalender
30-Tage-Vorschau

6. September 2016
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Elternabend 6. Jahrgang
8. September 2016
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Elternabend 7. Jahrgang
13. September 2016
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Elternabend 5. Jahrgang
22. September 2016
19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Schulpflegschaft